BENZ - Ihr Partner für individuelle Einrichtung

in Kandern

Liebe Besucher unserer Internetseite, liebe Kunden,

nachdem in den Sommermonaten wieder ein vergleichsweise „normales“ Leben eingekehrt war, schlägt das Virus nun zurück – und die Verantwortlichen in der Politik um sich. So sehr ich bisher mit den getroffenen Maßnahmen im Großen und Ganzen einverstanden war, mit den Verordnungen zum November hin tue ich mir schwer. Ich sehe genauso die Problematik, dass die Infektionen extrem ansteigen und das zu einer Gefahr für das Gesundheitssystem wird. Es sind mir aber keine Fälle bekannt, bei denen nach dem Besuch eines seriösen Restaurants, eines Theaters, eines Opernhauses oder anderen kulturellen Einrichtungen die Infektionszahlen durch die Decke gegangen wären. Im Gegenteil, die Betreiber dieser Einrichtungen haben mit viel Engagement, Herzblut und Geld die Hygienevorgaben umgesetzt – um nicht von Zuschüssen zu leben, sondern von erarbeiteten Einnahmen. Im Gegensatz dazu müssen sich die Verantwortlichen in der Politik schon damit auseinander setzen, dass Sie vieles, aber eben nicht alles richtig gemacht haben. Es war jedem klar, dass sich die Situation im Herbst wieder verschärfen wird und vor allem, dass ein Langzeitproblem bekämpft werden muss. Dazu braucht es stringente Konzepte, und ich sehe davon leider nichts. Diese überraschenden Schließungen, die in großem Maße Menschen in den Ruin treiben, die für ihren Beruf, ihre künstlerische Neigung brennen und das Pech haben, dass es halt der falsche ist in Coronazeiten, die sind der falsche Weg. Ich möchte an der Stelle auf das Interview vom 30.10. in der Badischen Zeitung mit dem Dirigenten Thomas Hengelbrock verweisen, dem ist nichts hinzuzufügen.

Halten Sie Abstand, halten Sie sich an die Regeln, begegnen Sie dem Virus mit Respekt – aber versuchen Sie angstfrei zu bleiben und lassen Sie sich nicht paralysieren davon. Wir haben glücklicherweise keine Ausgangssperre – unsere Natur ist im Herbst wunderschön, genießen Sie alternativ die „Bilder“ und „Konzerte“ und „Schauspiele“, die Ihnen dort geboten werden. Vielleicht finden Sie einen Baumstamm (wie unter dem Reiter "Möbel" hier zu sehen) und lassen sich von der Erkenntnis stärken, dass dieser Baum trotz der ersichtlichen mageren und fetten Jahre es doch geschafft hat, ein stattlicher Baum zu werden.

In eigener Sache: Wir haben geöffnet und kommen auch zur Beratung zu Ihnen nach Hause. Ihr persönliches AHA-Erlebnis in diesen wirren Zeiten. 

Ingo Benz

Unser Betrieb ist in Kandern. Aber der Weg lohnt sich sicher auch aus Lörrach, Weil am Rhein, Basel und Zürich oder Dornach, Riehen, Müllheim, Rümmingen, Binzen, Freiburg ... Wir freuen uns auf Ihren Besuch!